Was ist eine Parodontose (Parodontitis)?

Eine Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates, die durch Knochenabbau und entzündlich vertiefte Zahnfleischtaschen charakterisiert ist. In den Zahnfleischtaschen enthaltene Bakterien fördern weiter den Knochenabbau, dadurch werden die Taschen tiefer und die Bakterien dringen tiefer ein. Dieser sich meist über Jahre/Jahrzehnte (in schweren Fällen auch sehr schnell) entwickelnde Teufelskreis führt, durch den fehlenden Halt im abgebauten Knochen, zur Zahnlockerung, schweren Entzündungen, und letztendlich zum Zahnverlust.

Neuere Untersuchungen zeigen außerdem, dass Parodontitiskeime auch Auslöser für Herz-, Diabetes- und Magen-Darm-Erkrankungen sein können und die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt bei Schwangeren steigt.